Mängelmelder Rastatt
Zurück zur letzten Ansicht

Verkehrsführung für Fahrradfahrer

03.05.2019 20:48 Sonstige Mängel erledigt

Ungünstige Verkehrsfürhung für Fahrradfahrer:

- Fahrräder werden kurz vor der Ampel auf den Gehweg geleitet. Wenn man aus der Herrenstraße kommend rechts abbiegen will ist das unnötig und verleitet Radfahrer dazu falsch auf dem Gehweg weiter zu fahren. An der Ampel auf dem Fußweg wartende Fahrradfahrer können den Durchgang auf dem Gehweg z.B. mit Kinderwagen blockieren.

- Fahrräder werden aus der Herrenstraße kommend in die Kapellenstraße zum Rohrersteg geleitet (gründer Pfeil für Fahrräder). Am Rohrersteg kann dann aber nur nach rechts entlang der Murg in Richtung Kapellenstraße/Kehlerstraße gefahren werden (andere Wege für Radfahrer gesperrt). Dies ist aus der Herrenstraße kommen ein unnötiger Umweg.

Generell fehlt eine für Fahrräder vernünftig und sicher zu fahrende Strecke vom Dörfel in die Innenstadt!

1 Kommentar 86 Gelesen

Rückmeldungen der Stadtverwaltung

Hinweis der Verwaltung

Verkehrsführung für Fahrradfahrer

12.09.2019 09:47 Hinweis der Verwaltung

Sehr geehrte/r Melder/in,

Raststatt geht in Zukunft ein Mobilitätspakt für ihr Stadtgebiet selbst an. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Verkehr, der Stadt Rastatt als verantwortliche Projektleitung und weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft und Politik soll im Herbst unterzeichnet und dem Gemeinderat zum Beschluss vorgelegt werden. Ende Juli trafen sich die Partner des Paktes in Rastatt, um die Eckpunkte der Vereinbarung und geplante Maßnahmen zu skizzieren.  

 

Mit dem Mobilitätspakt, der auf fünf Jahre angelegt ist, sollen für alle Verkehrsträger in Rastatt und der Region umweltverträgliche Verbesserungen erreicht werden. Dabei gilt es zunächst, die Mobilität ganzheitlich und vernetzt zu analysieren. Mit den Daten soll das Zusammenspiel der einzelnen Verkehrsträger optimiert werden, dass eine gute Fortbewegung im Einklang mit Klimaschutz und Lärmschutz gelingt. Betrachtet werden nicht nur der Autoverkehr, sondern auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) mit Bus und Bahn, die Gütertransporte auf Schienen und Straßen, das betriebliche Mobilitätsmanagement der lokalen Betriebe und nicht zuletzt der Radverkehr. Während des gesamten Prozesses steht Bürgerbeteiligung ganz oben auf der Agenda. 

Ihre Anregungen wurden an den städtischen Fachbereich Bauen und Verkehr (Tel. 07222 972-5000, E-Mail: bauen-und-verkehr@rastatt.de) weitergeleitet. Für Vorschläge oder ergänzende Auskünfte steht Ihnen die vorgenannte Stelle gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüße

Ihre Stadtverwaltung Rastatt